Zeitzeugen – 70 Jahre danach

Beinahe wäre der Bericht „Zeitzeugen – 70 Jahre danach“ in der Hohenzollerischen Zeitung vom Freitag, 8. Mai 2015 verlorengegangen. Ich hatte die Zeitung mit anderen Exemplaren an Freunde weitergegeben – und nicht mehr daran gedacht. Gut, wenn man gute Freunde hat – sie hoben den ganzseitigen Bericht mit Bisinger Zeitzeugen zum Unternehmen „Wüste“ auf und überreichten ihn mir am 23. Juni 2015. An die Redaktion der Hohenzollerischen Zeitung geht an dieser Stelle mein Dank, sie sendeten mir eine pdf.-Datei von dem Bericht (siehe unten), die hier per Klick geöffnet werden kann – zum besseren Lesen einfach per klick vergrößern.

Shalom Stamberg mit Schülern un Rektor Tröger am 29. November 2013 - Foto. U. Hentsch

Shalom Stamberg mit Schülern und Rektor Tröger am 29. November 2013 – Foto. U. Hentsch

Am 24. April 205 erhielt ich einen Anruf von  Samira Eisele, Redaktion Hechingen.  Sie sagte mir, dass sie zum Thema „70 Jahre danach“, einen Bericht schreiben möchte, und ob ich ihr zum Thema „Bisinger Zeitzeugen zum Unternehmen Wüste“ Namen nennen könnte, mit denen Sie Kontakt aufnehmen kann. Dazu fiel mir Hubert Schoy, Bisingen ein – und gab ihr seine Telefon Nummern. Frau Eisele konnte  dann persönlich mit Hubert Schoy sprechen, und so konnte dann auch dieser ausgezeichnete Beitrag von dem Bisinger Zeitzeugen, Hubert Schoy, entstehen. Er hat sich sehr hat sich darüber gefreut, wie er mir in einem Telefongespräch erzählte – die beiden Fahrkarten einer Mutter nach Rastatt will er, evtl. mit einem Bild seiner Mutter, dem Museum Bisingen schenken.

Wir sprachen auch über unsern einzigen noch lebenden Überlebenden des KZ Bisingen, Schalom Stamberg in Haifa – und wir verblieben so, dass ich Frau Eisele meine Notizen über Aussagen von Shalom Stamberg, die ich auf unserer „KZ Bisingen-Gedenkstättenseite“ zusammengestellt habe, senden würde. Samira Eisele ist eine sehr gute Zusammenstellung gelungen – dafür vielen Dank!

Gesamter Artikel: In Buchenwald kam die Erinnerung – Hohenzollerische Zeitung 8. Mai 2015

HoZoZei 8. Mai 2015

 

Advertisements

Kleine Leute als große Helfer – Vortragsabend mit Carsten Arbeiter

Kleine Leute-große Helfer 11. Juni 205 Gedenkstätten KZ Bisingen e.V. Kleine Leute als große HelferEs war ein sehr besonderer Abend am 11. Juni 2015  im Museum Bisingen zum Thema:  „Kleine Leute – große Helfer“. Trotz Gefahr für das eigene Leben war es für sie selbstverständlich, jüdischen Bürgern  während der Verfolgung jüdischer Bürger unter dem Nazi Regime in Deutschland und Europa durch Fluchthilfe und Verstecken zum Überleben zu verhelfen. Unser Dank geht an die Abteilung „Gedenkstättenarbeit“ bei der Landeszentrale für politische Bildung in Stuttgart, für die Bereitstellung des Honorars für unseren Referenten.Kleine Leute-große Helfer 11. Juni 205 Gedenkstätten KZ Bisingen e.V.Dieter GruppKleine Leute-große Helfer 11. Juni 205 Gedenkstätten KZ Bisingen e.V. - Carsten Arbeiter -2

Dieter Grupp, seit dem 30. April 2015 erster Vorsitzender des Vereins Gedenkstätten KZ Bisingen hatte Carsten Arbeiter, Lehrer an der Geschwister-Scholl-Schule in Konstanz und Fachberater beim Regierungspräsidium Freiburg, wie auch Landesbeauftragter des Kultusministeriums Baden-Württemberg, nach Bisingen eingeladen. 

Dem Text auf dem Bild von Otto Marquard (Fluchthelferist nichts hinzuzufügen – das Begreifen des Inhalts seines Gebets macht betroffen und stumm.  Kleine Leute-große Helfer 11. Juni 205 Gedenkstätten KZ Bisingen e.V. Besucher des Vortrags -2Kleine Leute-große Helfer 11. Juni 205 Gedenkstätten KZ Bisingen e.V. Carsten Arbeiter Vierundzwanzig, am Thema interessierte Besucher, folgten den Ausführungen Arbeiters, der die Geschichte über „die kleinen Leute, die zu großen Helfern wurden“ unterstützt von sehr gut zusammengestellten Bildmaterial, mit großem Engagement vortrug. Absolut erstaunlich ist, wie gut das „Fluchthelfer“-Netzwerk in der damaligen Zeit ohne Internet und „Apps“ funktionierte. Kleine Leute-große Helfer 11. Juni 205 Gedenkstätten KZ Bisingen e.V. Fluchtperioden der SchweizKleine Leute-große Helfer 11. Juni 205 Gedenkstätten KZ Bisingen e.V. Das Fluchthilfe Netzwerk um Luise Meier & josef HöflerKleine Leute-große Helfer 11. Juni 205 Gedenkstätten KZ Bisingen e.V. Netzwerk der Flucht von Lotte KahleKleine Leute-große Helfer 11. Juni 205 Gedenkstätten KZ Bisingen e.V. Die Flucht von Lotte KahleKleine Leute-große Helfer 11. Juni 205 Gedenkstätten KZ Bisingen e.V. Humanes SchaffhausenKleine Leute-große Helfer 11. Juni 205 Gedenkstätten KZ Bisingen e.V. Politik des vollen Bootes - 2Kleine Leute-große Helfer 11. Juni 205 Gedenkstätten KZ Bisingen e.V. Bewertung des Höfler-Meier- NetzwerkesKleine Leute-große Helfer 11. Juni 205 Gedenkstätten KZ Bisingen e.V. Große Heden?

Mehr darüber kann in den beiden Presseberichten nachgelesen werden (per Klick vergrößern!). Bilder: Uta Hentsch

Link Schwarzwälder Bote – Samstag, 13. Juni 2015: Kleine Leute werde zu großen Helfern

Link Hohenzollerische Zeitung, Samstag, 13. Juni 2015: Helden im Verborgenen HoZoZei - Samstag, 13. Juni 2915 - Carsten ArbeiterSchwaBo 13. Juni 2015 - Carsten Arbeiter