28. November 2002 – Erster Besuch bei Shalom Stamberg, Holocaust-Überlebender des KZ Bisingen, in Haifa

Im Sommer 2002 konnte ich einer Hechinger Freundin, Juliette F., eine 4-wöchige Volontärszeit im Gästehaus für Holocaust-Überlebende, Zedakah Beth El, in Shavei Zion – Israel. Sie wurde zu einem Gespräch ins Mutterhaus Liebeswerk Zedakah, in Maisenbach, Bad Liebenzell, eingeladen und Juliette F’s. Wunsch, ihren Urlaub für den Dienst im Gästehaus in S.Z. zu spenden wurde von der Leitung  in Maisenbach entsprochen.

Anfang November 2002 reiste ich selbst für einige Wochen nach Israel und erhielt von der Leitung des Gästehauses die Nachricht, dass durch Juliette F. ein Holocaust-Überlebender des KZ Bisingen gefunden worden sei. Der Gast, Shalom Stamberg hatte im Verlauf einer Unterhaltung mit Juliette F. gefragt woher sie käme und wollte dann wissen woher genau in Deutschland? Die Antwort: „aus Hechingen“ überraschte ihn und er fragte: „ist da nicht eine Burg?“und als die Frage mit „ja“ beantwortete wurde sagte er: „da ist Bisingen und da war ich im KZ!“

Es war die dritte Einladung die Herr Stamberg und seine Frau Selda vom Büro des Gästehauses erhalten hatten. Die beiden ersten hatten sie wegen Familienangelegenheiten abgesagt. Ausgerechnet dieEinladung  für eine Gästegruppe im Oktober 2002 hatte er angenommen –  und gerade zu dieser Zeit war Juliette F. aus Hechingen in Shavei Zion – und ich selbst konnte Stambergs  in ihrem Zuhause in Haife besuchen – die Leitung in Shavei Zion hatte gemeint: „das ist doch sicher eine wichtige Adresse für Euch“ – sie wußten, das ich Kontakte zum Gesprächskreis in Bisingen hatte.

Bei Stambergs - Hafen -3Bei Stambergs 11-2002 -228. November 2002: im Hause Stamberg wurde ich als Unbekannte herzlich willkommen geheißen. Frau Stamberg ließ uns, ihrenn Mann und mich gleich allein – und nach einer kleinen Zeit der Unsicherheit auf beiden Seiten kam dann ein langes Gespräch in Gang, dass für Herrn Stamberg wie auch für mich selbst nicht ganz unemotionell war im Rückblick auf seine Leidensodysse. Als wäre es gestern erst gewesen, erinnere ich mich daran, dass ich ihn in der tat wie aus dem „hohlen Bauch“ fragte, ob er sich vorstellen könnte nach Bisingen als Zeitzeuge zu kommen (ich wußte ja nicht, wie die Bisinger Freunde reagieren würden wenn er nun „ja“ sagt). Die Frage war kaum zu Ende gesprochen sprang Shalom Stamberg von seinem Sitz auf und sagte „ja – wann? Ich habe Euch viel zu sagen!“ Natürlich konnte ich ihm darauf keine konkrete Antwort geben – war aber sicher, dass er eingeladen würde.

Shalom-Kurz-legendeMit vielen persönlichen Unterlagen (siehe eine Kurzlegende im Bild links) von Shalom Stamberg und mit der sehr realen Aussicht, dass wir uns in Bisingen wiedersehen werden, ging dieser für mich sehr außergewöhnliche erste Besuch bei Stambergs in Haifa mit vielen guten gegenseitigen Wünschen zu Ende.

Weiter geht es  nun mit mit dem Jahr 2003 – Planungen für ein „Gesprächskreis – Logo“ und die Vorbereitungen zum Besuch Shalom und Selda Stambergs –  im September 2003 in Bisingen


Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s