Exkursion ins Haus der Geschichte am 23. Februar 2013

Haus der Geschichte:StuttgartZu einer Exkursion nach Stuttgart ins Haus der Geschichte zur Ausstellung:

„Anständig gehandelt – Widerstand der Volksgemeinschaft 1933-1945“

am Freitag, 23. Fabruar 2013 laden wir, der Verein Gedenkstätten KZ Bisingen ein.

In der Ausstellung sind außergewöhnliche Ausstellungsobjekte zu sehen, um nur eines zu nennen, die Hobelbank, an der Georg Elser die Bombe für sein Attentat am 08. November 1939 im Münchner Bürgerbräukeller gebaut hat.

Ausgrenzung und Verfolgung durch die Volksgemeinschaft und Bekämpfung des Widerstands durch das Terrorregime und welche Wahrnehmung der Widerstand und dessen Instrumentalisierung in BRD und der DDR nach 1945 erfuhren, sind wesentlicher Bestandteil dieser Sonderausstellung.

Führung:  von 11 – 12:30 Uhr / Kosten für die Führung : € 96,-  (werden auf die Teilnehmer umgelegt!)

Abfahrt: Bahnhof Bisingen um 8:50 Uhr (Ankunft Stuttgart 10:38 Uhr) Rückfahrt um 13:22 Uhr

Fahrkosten mit der Bahn  Bisingen – Stuttgart – Bisingen mit „Metropolticket“( bei z.B. 8 Personen € 9,37)

TeilnehmerInnen bitten wir frühzeitig am Bahnhof Bisingen zu sein; spätestens 10 Minuten vor Abfahrt des Zuges wird die entsprechende Anzahl der Metropoltickets am Automaten gekauft.

Wir hoffen, dass sich eine nicht so kleine Gruppe für diesen sicher sehr interessanten Besuch in Stuttgart zusammen finden wird und verbleiben

Veranstaltung am 03. März 2013: NS-Völkermord an den Deutschen Sinti und Roma –


Plakat 08Einladung zur Veranstaltung am Freitag, 03. März 2013 

zum Thema: „NS-Völkermord an den Deutschen Sinti und Roma“

der Referent ist

Herr Frank Reuter vom Dokumentations- und Kulturzentrum Deutscher Sinti und Roma, Heidelberg

Veranstaltungsort und Beginn der Veranstaltung siehe Bild links

Wir freuen uns über die Zusage von Herrn Reuter zu einem Vortrag über die NS-Verbrechen an den Deutschen Sinti und Roma und freuen uns darauf Sie/Euch als Zuhörer bei uns im Heimatmuseum Bisingen begrüßen zu können.


Mit freundlicher Unterstützung der Logo - LpB

 

Einladung zu einer Veranstaltung am 27. Januar 2013

27. Januar 2013-FlyerAnlässlich des Internationaler Holocaust-Gedenktag am 27. Januar 2013 laden wir sehr herzlich ins Heimatmuseum Bisingen ein.

Mitgliedern unseres Vereins lesen aus dem Interview von Gideon Greif (“Wir weinten tränenlos…”) mit den Brüdern Abraham und Shlomo Dragon –  jüdische Sonderkommando-Häftlinge  in Auschwitz Birkenau.

Es lesen:

unser Zweiter Vorsitzender  – Gideon Greif

und

unsere beiden jungen neuen  Mitglieder:  Abraham und Shlomo Dragon

Beginn der Veranstaltung: 20 Uhr – der Eintritt ist frei

HoZoZei - 19Der Vortrag wird mit Bildern unterstützt!

________________________________________________

Hinweis zur nächsten Veranstaltung im März 2013:

Am Freitag, 08. März 2013 um 20 im Heimatmuseum Bisingen:

Sini & Roma – Verfolgung unter dem Nazi-Regime”  – mit einem Referenten des baden-württembergischen Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma, Heidelberg

Einladung zum Besuch des Dokumentationszentrums und KZ-Außenlagers Hailfingen-Tailfingen / weitere Termine

Es ist lange her, dass der Verein Gedenkstätten KZ Bisingen Besuche von KZ-Außenlagern bzw. Informations- und Gedenkfahrten in der Region durchgeführt hat. Mit guter Beteilung fanden in 2004 ein Ausflug zum „Goldbacher Stollen“ in Überlingen und 2005 einer Informations- und Gedenkfahrt „Unternehmen Wüste“ statt.

Treffpunkt:

Samstag, den 14. Juli 2012 um 14 Uhr am Rathaus Bisingen. Wir werden Fahrgemeinschaften bilden. Die Fahrzeit beträgt etwa 45 Minuten – die Führung beginnt um 15Uhr – der Eintritt ist frei.                                                                                                   

Volker Mall und/oder Harald Roth werden die Führung für uns übernehmen. Beide haben als Wegbereiter für die Realisierung des Projekts „Das KZ-Außenlager Hailfingen-Tailfingen“ jahrelange ehrenamtliche Vorbereitung geleistet. Die Gedenkstätte wurde am 06. Juni 2010 in einem Festakt mit etwa 700 Anwesenden, darunter Überlebenden und Politprominenz eingeweiht.

Weitere Termine:

Mitgliederversammlung am Montag, 16. Juli 2012, 20 Uhr im Heimatmuseum Bisingen, Kirchgasse 15

 Veranstaltung am Dienstag, 13. November 2012, 20 Uhr  im Heimatmuseum Bisingen, Kirchgasse 15
Thema: Yad Vashem – Arbeit / Ziele / Visionen
Referent: Arik Rav-On – Direktor für die deutschsprachigen Länder und Schweiz – Yad Vashem

Veranstaltung mit Dr. Gideon Greif – Donnerstag, 14. Juni 2012

Wir laden ein zu einer Veranstaltung mit

Dr. Gideon Greif, Journalist, Historiker und Autor – Israel/USA

Termin: Donnerstag, 14. Juni 2012 –  um 20Uhr

Ort: Heimatmuseum Bisingen, Kirchgasse 15

Das Thema: „Auschwitz: ‚Funktionshäftlinge‘ als Gewalttäter

 

Veranstaltung: 70. Jahrestag der Wannsee-Konferenz / Freitag 20.Jan. 2012

Bisisngen Die Wannsse-Konferent - Veranstaltung am 20.01.2012Der Verein „Gedenkstätten KZ Bisingen e.V.“ lädt zu einer Veranstaltung anlässlich des 70. Jahrestages der Wannsee-Konferenz am 20. Januar 1942 ein. Unser Verein hat die Rechte zur nicht-kommerziellen öffentlichen Vorführung erworben und so können wir an die Ziele der Wannsee-Konferenz erinnern, deren einziger Tagesordnungspunkt die sogennante „Endlösung der Judenfrage“ war. Die Dauer der Konferenz betrug 90 Minuten – so auch die Länge des Films der mit vielen Preisen, darunter dem „Adolf-Grimme Preis“ ausgezeichnet wurde.

Aus der Beschreibung zum Film: Das später aufgefundene Sachprotokoll dieser Konferenz sowie Dokumente aus dem Umfeld, insbesondere die Aussagen Eichmanns, bilden die Grundlage der filmischen Rekonstruktion, die es unternimmt, die Aktivitäten der Schreibtischtäter authentisch ins Bild zu setzen. Das Judentum wird eine statistische Größe, der Holocaust ein Aktenvorgang, der Genozid ein Transportproblem. Eine Gruppe durchaus normal wirkender Menschen löst eine in der Geschichte einmalige Vernichtungsaktion aus: den „vervvalteten“, „ordentlichen“ Völkermord. Die Diskrepanz zwischen der Durchschnittlichkeit der Täter und der Ungeheuerlichkeit der Tat macht den Film zu einer schockierenden Erfahrung.
Besser konnte die Beschreibung in der Tat nicht sein!

Wir laden herzlich zu diesem Abend ins Heimatmuseum Bisingen ein!